Humanontogenetische Kolloquien:

 

117. Humanontogenetisches Kolloquium


am Mittwoch, 17. Mai, 16.00 Uhr (!)


Ehrenkolloquium

 

Auf den Spuren des Psychologen

Lothar Sprung

(26 .09. 1934 – 18. 01. 2017)

 

Martin Müller

Ein Plädoyer für die Psychologiegeschichte

 

Annette Erb

Angewandte Psychologie – eine Spurensuche in Lehre und Diagnostik

 

William Woodward

Erinnerungen an Lothar Sprung

 

weitere Referenten und Diskussionsteilnehmer:

Wilfried Gundlach

Karl-Friedrich Wessel u. a.

 

Moderation: Karl-Friedrich Wessel

 

----

 

118. Humanontogenetisches Kolloquium


am Mittwoch, 24. Mai, 17.00 Uhr


Dr. Frank Tremmel

(Hamburg)

 

Zwischen „Biosphäre“ und „Semiosphäre“

Humanontogenetische und kulturanthropologische Überlegungen im Anschluss an Dimitri Usnadse und die georgische „Einstellungstheorie“

 


Die Humanontogenetischen Kolloquien finden in der Humboldt-Universität zu Berlin, Projekt Humanontogenetik
Mohrenstr. 40/41, 10117 Berlin, Raum 415 statt.

(U2-Bahnhof Hausvogteiplatz; U6-Bahnhof Stadtmitte)

------------

 

Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie und Humanontogenetik (Logos Verlag)

 

- Band 36 neu erschienen -

Diesner, T.; Kirchhöfer, D.; Wessel, K.-F. (Hrsg.) 2016: Biografieforschung und Bildungssoziologie. 190 Seiten, 3 Abbildungen, 20 Tabellen.

 

Band 35:

Diesner, T.; Scupin, O.; Wessel, K.-F.; Wilde, T.. (Hrsg.) 2016: Souveränität in Krisen und Konflikten. 258 Seiten, 21 Abbildungen, 8 Tabellen.

Band 34:

Zimmer, B. 2016: Pflegeberufe im Wandel - Analyse von Einflüssen der Regelwerke für das Berufsfeld Pflege und der Pflegeausbildung auf die Entwicklungstendenzen beruflicher Pflege in Deutschland. 217 Seiten, 18 Abbildungen, 20 tabellen.

Band 33:

Diesner, T.; Ketting, M.; Scupin, O.; Wessel, A. (Hrsg.) 2016: Humanontogenetik. Interdisziplinäre Theorie und Brücke in die Praxis. 291 Seiten, 14 Abbildungen, 4 Tabellen.

 

Link zum Logos Verlag

 

Band 32:
 

Flyer_Präsentation_Herneck-Band-002 A. Wessel; D. B. Herrmann; K.-F. Wessel (Hrsg.):

Friedrich Herneck. Ein Leben in Suche nach Wahrheit.

 

Sonderausgabe (Hardcover) nur über die Gesellschaft für Humanontogenetik

 

 

Link zum Logos Verlag

 

 

Hinweis auf weitere Neuerscheinungen:

 

Karl-Friedrich Wessel

Der ganze Mensch. Eine Einführung in die Humanontogenetik
oder
Die biopsychosoziale Einheit Mensch von der Konzeption bis zum Tode

 

Logos Verlag, 710 Seiten

ISBN 978-3-8325-3996-2

 

Entwicklung ist die Daseinsweise des menschlichen Individuums. Die Humanontogenetik betrachtet die menschliche Individualentwicklung von der Konzeption bis zum Tode. Sie versucht dabei, das Individuum als biopsychosoziale Einheitzu erfassen. Das vorliegende Buch vom „ganzen Menschen“ gibt erstmals eine umfassende Einführung in die Grundkonzepte, Probleme, Fragen und Methoden der Humanontogenetik. Als „Inter-Disziplin“ umfasst und integriert sie die Entwicklungsaspekte aller Humanwissenschaften und wirkt wiederum auf diese zurück. Damit dient die Humanontogenetik sowohl als kritische Theorie als auch als Forschungsprogramm, um die Komplexität der Individuen in ihrer strukturellen wie auch zeitlichen Dimension zu verstehen. Das Buch wendet sich an Studenten, Wissenschaftler und Praktiker aus der Medizin, der Gerontologie, der Pädagogik, der Sportwissenschaft, der Humanbiologie, der Pflegewissenschaft, der Psychologie und anderen Humanwissenschaften, aber auch an den interessierten Laien.

 

Flyer_Der ganze Mensch

Link zum Logos Verlag

------------

 

Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie und Humanontogenetik:

 

- im Logos Verlag erschienen -

Band 31:

Thomas Diesner

Die Allgemeine Systemtheorie bei Ludwig von Bertalanffy.
Eine Begründung interdisziplinärer Wissenschaftspraxis.

Verlagslink

Flyer

 

 

- im Kleine Verlag erschienen -

Band 30:

Karl-Friedrich Wessel / Andreas Wessel

Persönlichkeit und Verantwortung
in Wissenschaft, Medizin und Technik

Robert Ketting zum Gedenken

Das Verhältnis von Persönlichkeit und Verantwortung in Theorie und Lebenspraxis ist ein stets aktuelles Thema, auch oder gerade im Wirkungsfeld der Wissenschaften, der Medizin und der Technik. Ist es daher auch nicht erklärungsbedürftig, sich diesem Themenspektrum zu widmen, so doch der Anlass zu diesem Band ein ungewöhnlicher. Es ist der tragische Tod von Robert Ketting, einem jungen Mediziner.

Der vorliegende Sammelband stellt die Wissenschaft selbst in den Mittelpunkt. Die Beiträge sind Robert Ketting gewidmet, indem sie der Wissenschaft dienen. Die Wissenschaft kann nichts ändern am Geschehen, sie kann nichts rückgängig machen, aber sie kann aufklären und abklären. Sie kann erinnern und Zukunft bedenken.

Mit Beiträgen von
Reinhard Berkau, Marc Börkey, Thomas Diesner, Lutz-Günther Fleischer,
Simon Futterer, Johann Götschl, Georg Juckel, Michael Ketting,
Dieter Kirchhöfer, Wolfgang König, Hubert Laitko, Hansgünter Meyer,
Hans Nehoda, Wolfgang Poppy, Hans Poser, Herbert Schnauber, Irene Stratenwerth,
Jürgen van Buer, Gerhard Wagner, Andreas Wessel, Karl-Friedrich Wessel

 

Band 29:

Karl-Friedrich Wessel / Hubert Laitko / Thomas Diesner (Hrsg.)

Hermann Ley

Denker einer offenen Welt

Am 30.11.2011 fand im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin eine Gedenkveranstaltung zum 100. Geburtstag des Gelehrten Herman Ley (1911-1990) statt. Das ganze Unternehmen, die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, sowie die Arbeit an der Drucklegung dieses bandes waren eine entdeckungsreise durch die Geschichte, auch durch die eigene Geschichte, die längst nicht abgeschlossen ist.

 

Band 28:

Karl-Friedrich Wessel / Thomas Diesner (Hrsg.)

Bildungs-Herausforderung Alter

    Möglichkeiten und Ressourcen eines bildungsstrategischen Ansatzes
     

    Das Gesundheits- und Sozialwesen der europäischen Länder befindet sich in einem umfassenden Veränderungsprozess. Insbesondere mit einer zunehmend älteren Bevölkerung sind eine Vielzahl von Anforderungen an die gesundheitliche und soziale Versorgung verbunden. Ein Ausweg wird in einer differenzierten Bildungsstrategie gesehen. Das kann richtungsweisend sein, beschränkt man sich nicht nur auf die Modernisierung der Ausbildung. Erst ein umfassender Ansatz und die Integration von Perspektiven ergeben ein Bild über den konkreten Bedarf, die Möglichkeiten und Ressourcen eines bildungsstrategischen Ansatzes. Dieser verlangt, sowohl politische und soziale, als auch kulturspezifische Aspekte zu erfassen, da hier Grenzen und Möglichkeiten der Strategie zu finden sind. Vor diesem Hintergrund sollen der bildungsstrategische Ansatz und seine europäische Umsetzung einer längst fälligen kritischen Reflexion und Bewertung unterzogen werden.

Programmflyer zur Tagung: PDF

Die Veranstaltung wurde gefördert von der Robert Bosch Stiftung_180p02 und der Logo_BBStiftung02

 

 

[Home] [Aktuelles] [Gesellschaft] [Humanontogenetik] [Geschichte] [Projekte] [Lehrmodule] [Kooperationen] [Impressum]